Über uns

Der Flüchtlingshelferkreis Rheinbach (FHKR) wurde Oktober 2014 gegründet. Er wurde aus der Mitte der Bürgerschaft gebildet ohne fremde Initiative und versteht sich als offener Helferkreis.

Wir sind eine Gruppe von ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfern, die sich in einem Arbeitskreis zusammengeschlossen haben, um Flüchtlingen, die in unsere Stadt gekommen sind und hier leben, schnell und unbürokratisch Hilfestellung zu geben. Es geht um eine gute Willkommens-Kultur und verschiedenste Angebote mit dem Ziel einer Integration der nach Rheinbach gekommenen Flüchtlinge und dem Abbau von Ängsten vor Andersartigkeit.

Warum sind wir tätig geworden? Die nach Rheinbach kommenden Flüchtlinge fühlen sich völlig fremd, haben teilweise keinerlei Sprachkenntnisse, leben in beengten Wohnverhältnissen und sind häufig von der Flucht traumatisiert.

Wir koordinieren im Helferkreis die unterschiedlichsten Aktivitäten der ehrenamtlichen Helfer für die Flüchtlinge in Rheinbach.

 

Organisation und Vernetzung

Die Helfer des Flüchtlingshelferkreises Rheinbach sind ehrenamtlich tätig und nicht in einer konkreten Form organisiert. Der Helferkreis ist ein freiwilliger Verbund und in jeder Hinsicht unabhängig, also weder politisch, konfessionell noch anderweitig gebunden. In monatlichen Treffen (siehe Kalender) findet ein Informationsaustausch statt. Finanzielle Belange (z.B. Spenden) werden über den Förderverein Flüchtlingshilfe e.V. geregelt.

Die Sprechergruppe des FHKR plant und koordiniert Aktivitäten des Flüchtlingshelferkreises.

Diese Sprechergruppe berät sich in einem Jour Fixe mit der Lenkungsgruppe der Stadt Rheinbach, in der ein enger Austausch mit dem Bürgermeister von Rheinbach stattfindet. Beteiligt sind dort neben der Stadt Rheinbach und deren Ämtern und dem FHKR unter anderem das Mobilteam der Malteser und die Diakonie.

In der alltäglichen Arbeit der Flüchtlingshilfe arbeitet der FHKR zum Teil Hand in Hand mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), dem Jobcenter Rheinbach, und dem Team Neue Pfade des Georgsrings.