Wie kann ich helfen?

Jede noch so klein erscheinende Hilfe ist willkommen. Vielleicht haben sie nur einmal im Monat oder seltener die Möglichkeit, sich einzubringen? Egal! Zusammen leuchten viele kleine Kerzen und es wird heller!

» Sie möchten andere Helfer des Flüchtlingshelferkreises Rheinbach kennen lernen?

» Sie sind sich unsicher, wie sie helfen können?

Kommen Sie zu unserem monatlichen Treffen. Das monatliche Treffen des Flüchtlingshelferkreises Rheinbach findet jeweils am ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr statt (bitte prüfen Sie den Termin im Kalender).

 

Wie kann ich helfen?

Café International

Patenschaften

Sprachkurse

Sport & Freizeit

Spenden

Weiterführende Informationen für Helfer

 

Unterstützen Sie das Café International!

» Sie möchten mit Flüchtlingen in Kontakt treten und dies auf möglichst ungezwungene Art und Weise?

» Sie möchten sich an der Organisation des Café International beteiligen?

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihr Engagement.

 

Übernehmen oder unterstützen Sie eine Patenschaft!

» Sie denken darüber nach, eine Patenschaft für einen Flüchtling oder eine Flüchtlingsfamilie zu übernehmen?

» Sie möchten sich erst einmal informieren, welche Aufgaben im Zuge einer Patenschaft auf Sie zukommen?

» Sie möchten in Kontakt mit Rheinbacher Bürgern treten, die bereits eine Patenschaft übernommen haben?

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihr Engagement.

 

Bieten Sie Sprachkurse an oder unterstüzen Sie unsere Sprachkurse!

» Sie möchten gemeinsam lesen oder sich einfach unterhalten?

» Sie haben Spaß daran, Ihre Muttersprache zu vermitteln – ganz ohne Qualifizierung?

» Sie möchten Kinder betreuen, damit auch junge Mütter zum Deutschkurs gehen können?

» Sie können Lernmaterialien für Deutsch als Fremdsprache bereitstellen?

» Sie sind pensionierter Deutschlehrer und suchen noch einmal eine spannende Aufgabe?

» Sie sind Deutschlehrer und möchten mal ohne Noten und Leistungszwang Deutschunterricht geben?

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihr Engagement. Per E-Mail unter agdeutschrhb (at) yahoo.com und telefonisch unter 02226-17216

 

Bieten Sie Sport- und Freizeitaktivitäten an!

» Sie können selbst ein Sportangebot unterbreiten?

» Sie pflegen Kontakte zu Rheinbacher Sportvereinen oder sind gar Funktionsträger eines Vereins?

» Sie möchten ein Freizeitangebot für Flüchtlinge unterbreiten?

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihr Engagement.

 

Spenden Sie!

Jede noch so klein erscheinende Spende ist willkommen. Zum Beispiel unterstützen wir die Beschaffung von Schulbedarf für die Kinder, fördern Deutschkurse, die Ausstattung des „Café International“, Spielzeug für die Kinder, Unterstützung bei Schulfahrten, Kurse in den Ferien, Beiträge zu Sportvereinen oder die Anschaffung entsprechender Bekleidung hierfür, Materialien zum Basteln, Handwerken oder Malen, für Laternen, zum Musizieren u.v.a.m.

 

Informationen für Helfer

Informationen zur Betreuung der Flüchtlinge:

Dokumente

Die Rubrik Dokumente gibt zahlreihe Informationen zu wichtigen Schritten im bürokratischen Alltag von und mit Flüchtlingen. Zahlreiche Formularvorlagen sind enthalten

Krankheit eines Flüchtlings

Nicht anerkannte Flüchtlinge haben keinen Anspruch auf grenzenlose gesundheitlichen Leistungen. Dennoch übernimmt die Stadt dringend notwendige Behandlungskosten. Dazu brauchen die Flüchtlinge eine Kostenübernahmeerklärung (Krankenschein) vom Sozialamt der Stadt Rheinbach. Die Stadt stellt die Krankenscheine zeitlich begrenzt aus. Daher bitte auf den Zeitraum der Gültigkeit achten.

Girokonten für Flüchtlinge

Die Flüchtlinge können bei Banken und Sparkassen Girokonten (die Kreissparkasse nennt es Basiskonto) einrichten. Dazu brauchen sie eine Art Ausweis und eine Meldebestätigung der Stadt. Kann problemlos per Mail angefordert werden. Die Unterlagen, die das BAMF ausstellt, variieren im Laufe der letzten Monate heftig. Die Banken und Sparkassen prüfen, was gerade akzeptiert wird.

Internetzugang für Flüchtlinge

Leider stellt die Stadt keine Internetzugänge in den Unterkünften bereit. In den Außenorten ist teilweise nicht möglich einen akzeptablen Anschluss zu mieten. In einigen Unterkünften ist es gelungen mit Freifunk eine bescheidene Grundversorgung (3 bis 6 MIt/s) bereitzustellen. Hierzu suchen wir noch nette Nachbarn, die breit sind, einen Freifunkrouter bei sich zu betreiben und ggf. auch ans Internet anzuschließen. Näheres unter Freifunk-Rheinbach.